Heilpraktikerschule

Der nächste Kurs zum Heilpraktiker beginnt

  • am 10.01.2019 als Donnerstagmorgenkurs (8.45 – 12.15h)
  • Aufgrund der neuen Durchführungsverordnung der Heilpraktikerüberprüfung haben wir den Lehrplan erweitert, so dass nun auch naturheilkundliches Wissen seinen Platz bekommt.
  • ein Einstieg in die laufenden Kurse am Donnerstagmorgen ist nach Absprache möglich

Weitere Informationen zur Ausbildung erhalten Sie auf dieser Website und auch gerne telefonisch oder per E-Mail.  Für ein persönliches Kennenlernen sowie Probeunterricht vereinbaren Sie einen Termin unter 05121/3066038 oder per Mail (hannah.lettmann@gmx.de).

 

Heilpraktiker:  5.270,00€ Gesamtbetrag für 31 Monate (die Zahlung in monatlichen Raten à 170 € ist nach Absprache möglich). Bei Einmalzahlung 5% Rabatt.

Das Script sowie Praxisseminare, Repetitorium und Prüfungsvorbereitung sind im Preis enthalten.

 

Heilpraktiker für Psychotherapie: 1.440 € Gesamtbetrag für 12 Monate (die Zahlung in monatlichen Raten à 120 € ist nach Absprache möglich). Bei Einmalzahlung 5% Rabatt.

Das Script sowie Praxisseminare, Repetitorium und Prüfungsvorbereitung sind im Preis enthalten.

 

In den niedersächsischen Schulferien sowie an Feiertagen findet kein Unterricht statt.

kalender-2019-niedersachsen-quer

 

Standort

Bergstraße 1, 31137 Hildesheim (auf der Ecke zwischen Güldenem Löwen und Bergapotheke)

 

Unterrichtskonzept

Konzentriertes Lernen in Kleingruppen

Vorbereitung auf die amtsärztliche Überprüfung zur Erteilung der Heilerlaubnis ohne Bestallung („Heilpraktikerprüfung“) in zwei Jahren Teilzeitunterricht bzw. beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie in einem Jahr Teilzeitunterricht.

Besprochen werden alle prüfungsrelevanten Themen sowie Lernmethoden zur Bewältigung des umfangreichen Stoffes. Der Präsenzunterricht reicht allein nicht zur Prüfungsvorbereitung aus; Eigenarbeit ist unverzichtbar.

Durch den kleinen und persönlichen Rahmen können die von den Schülern mitgebrachten Kompetenzen und Bedürfnisse einbezogen werden und es besteht die Möglichkeit, Schwerpunkte in der Themenerarbeitung gemeinsam festzulegen – unabhängig davon, dass selbstverständlich immer die notwendigen Grundlagen vermittelt werden.

 

Individuelle Begleitung – Förderung der persönlichen Entwicklung durch Erkennen der eigenen Potenziale und Schwerpunkte

Die Entscheidung, sich auf den Weg zum Heilpraktikerberuf zu machen, bedeutet immer auch den Fort-Schritt der eigenen Entwicklung, neue Gedanken zu denken und ein Stück des eigenen Lebens zu verändern.

Dazu gehört die fachliche Qualifikation, in erster Linie die Vorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung beim Gesundheitsamt. Darüber hinaus ist hier ebenso die persönliche Entwicklung gefordert, mit allen Stolpersteinen durch die Herausforderungen der fachlichen Ausbildung, aber auch dem Weiter-Entwickeln der eigenen Persönlichkeit, dem Entdecken der eigenen Potenziale, Wünsche und Fähigkeiten. In der Regel ist die Heilpraktikerausbildung (mindestens) der „zweite Bildungsweg“, so dass jeder Teilnehmer eine Menge an eigener Erfahrung und Kompetenz mitbringt. Gerade die Heilpraktikertätigkeit bedeutet, nicht das „Alte“ hinter sich zu lassen um etwas ganz Neues zu beginnen, sondern die persönlichen Potenziale in die neue Haltung zu integrieren.

 

Lernen lernen – Lernstrategien und persönlichen Lernstil entdecken

Lernen geschieht in den meisten Lebenssituationen ganz unbewusst, wir lernen und verlernen im Alltag ständig, ohne absichtlich etwas dafür zu tun.

Die Aufgabe, sich das große Pensum des schulmedizinischen Wissens anzueignen, verlangt nach anderen Lernformen.

Im Rahmen dieser Ausbildung wird nicht lediglich der Stoff vorgetrage;, es werden zusätzlich die möglichen Lernstrategien vorgestellt und der persönliche Lern-Weg begleitet. Das Wissen um den eigenen Lerntyp, kreative Vorschläge bezüglich der Eigenarbeit und das Einüben der strategischen Stoffeinteilung sparen auf dem Weg zur Prüfung und auch allen folgenden Lernsituationen Zeit, Nerven und Energie und machen die Lernzeit effizienter. Gut geplantes und gelerntes Lernen führen zum besten Effekt; dass Lernen Spaß machen kann.

 

Prüfungsvorbereitung

Das Ziel der Heilpraktikerausbildung ist zuerst das Bestehen der amtsärztlichen Überprüfung beim zuständigen Gesundheitsamt.

Sowohl der schriftliche als auch der mündliche Teil stellen besondere Anforderungen an die Prüflinge, wobei gerade in der mündlichen Prüfung das persönliche Auftreten neben der fachlichen Kompetenz eine große Rolle spielt.

Wir werden bereits während des Unterrichts immer wieder kleine Prüfungsübungen durchführen, um das Herangehen an Prüfungsfragen und den Umgang mit Fallbeispielen einzuüben. Die Einteilung der zu lernenden Gebiete sowie die Priorisierung werden Teil des Unterrichtes sein. Durch die Kleingruppe ist die persönliche Vorbereitung im vertrauten Rahmen möglich, so dass sich jeder mit Stärken und Schwächen zeigen kann, um diese als Potenziale für das Erreichen des eigenen Ziels nutzen und in die neue Haltung integrieren zu können.

 

Auch für externe Heilpraktikeranwärter

(HP/HP-Psych)

Als Dozentin in der Heilpraktikerausbildung bin ich intensiv mit dem Thema der fachlichen Prüfungsvorbereitung beschäftigt. Unabhängig von der Teilnahme an den Kursen der Heilpraktikerschule ars lumina biete ich Einzelbegleitungen auf dem Weg zur Prüfung in verschiedenen Modellen an; es ist sowohl eine inhaltliche Arbeit möglich als auch die ganzheitliche Vorbereitung zur Bewältigung der Prüfungssituation. Gemeinsam können wir Ihr Wissen vertiefen, auffrischen und die Ressourcen aktivieren, die Sie auf dem Weg durch Ihre Prüfungsphase stärken.